fbpx
1/2
Lot 40438
Switzerland / Schweiz » Kantonalmarken
Prix réalisé
45000 EUR
Estimation
75’000 – 150’000 EUR
Date de vente
Wed 15 Dec 2021 at 09:00 (Europe/Zurich)
Description:

DAS EINMALIGE JEAN DE SPERATI FÄLSCHUNGS-ARCHIV SCHWEIZ

1843-50. Es handelt sich hierbei um den grössten existierenden Bestand der Arbeitsunterlagen des genialen französischen Fälschers der klassischen Schweiz Ausgaben. Insgesamt enthält das Archiv ca 310 Objekte davon mehr als 120 Glasklichees inklusive viele Unikate mit Notizen zur herstellungsweise des Meisterfälschers. Alleine die Zürich 1843 Ausgabe ist mit vielen einmaligen Klichees und Entwurfen zu den Unterdruck Linien vertreten, diverse gedruckten Versuche zur Zürich 6 (teils Unikate), mehrere Glasklichees zur Zürich 4 und 6, davon einige mit Herstellungsdaten aus den 50er Jahren, Druckfarben-Versuche die durch Fingerabdrucke von Sperati herstellt wurden, Stempelklichees auf Glasplatten, sowie Entwertungsproben mit den reichhaltigen handschriftlichen Notizen des Fälschers. Die Genfer Ausgaben sind ähnlich spektakulär enthalten, die 1845 Basler Taube die Sperati nie als fertige Fälschung herausgegeben hat und entsprechend seine seltenste Fälschung darstellt ist mit einem Schwarzdruck des Rahmens und einem extrem seltenen Glasdruckklichee enthalten (dieses in März 1952 hergestellt), die Marken der Übergangsperiode Waadt, Neuenburg und Winterthur sind auch mit diverse sehr seltenen bis einmaligen Druckklichees vertreten. Die Sammlung endet mit den Ortspost und Rayon Ausgaben in ähnlich spektakulärer Weise. Dieser einmalige museale Schweiz bestand von Sperati Druckunterlagen ist mit Sicherheit der grösste der jemals angeboten worden ist. Die Besichtigung dieses Loses ist alleine für sich ein grosses Erlebnis und wird jedem erfahrenen Philatelisten empfohlen um die faszinierenden Welt des berühmtesten Briefmarkenfälscher aller Zeiten kennenzulernen.

THE UNIQUE ARCHIVE OF SPERATI FORGERIES FROM SWITZERLAND

An extraordinary assembly representing the largest and most comprehensive archive of Classic Swiss issues forged by the French genius Jean de Sperati. It contains about 310 items, of which 120 are the spectacular clichés on celluloid, including many unique examples with his notes for the printings. The 1843 Zurich issue displays several unique clichés on celluloid for the 4Rp and 6Rp denominations, of which some with his annotations about the printing dated in the 1950’s, essays of the background lines, several impression or colour essays, the latter including the fingerprints of Sperati testing the colours, clichés of the cancellations on celluloid on glass and the corresponding printed proofs of these clichés, with the interesting manuscript notes of the forger. The Geneva issue is of a similar spectacularity. The Basel Dove, which forgery was not completed by Sperati, includes material which is consequently the scarcest and probably the most interesting, featuring a black impression of the frame surrounding the dove and an extremely rare cliché on celluloid on glass (dated March 1952). It follows with the later issues of Waadt (Vaud), Neuenburg and Winterthur, also comprising various clichés with degrees of rarity ranging from very scarce to unique. The collection is further enhanced with the Ortspost and Rayon issues, to complete the early classic period, with other similar spectacular items. This is without a doubt the largest and most important assembly ever formed of the preparatory archive for forgeries of Classic Switzerland by Sperati, which constitutes an extraordinary documentation for a museum or an advanced collector of classic philately. The viewing of this lot is a must and highly recommended, not only for the collectors of Sperati material and classic Switzerland, but for any serious philatelist keen to discover or know more about the fascinating and incredible work executed by the most renowned forger in the history of worldwide philately.